SONAX Partner RBR im freien Training vorn dabei

Frühaufsteher aufgepasst: An diesem Sonntag wird in Kuala Lumpur bereits um 7:45 Uhr die Startflagge für das nächste Formel-1-Rennen geschwenkt.
 Unterschiedlicher können die Austragungsorte nicht sein. Kämpften die Fahrer letztes Wochenende in Melbourne noch mit Regenmassen, erwarten sie auf dem Sepang International Circuit in Malaysia Temperaturen von über 30 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent.
 
 Beim ersten freien Training fuhr Sebastian Vettel nach 21 Runden die drittbeste Zeit. Eine Verbesserung auf den zweiten Platz erfolgte im zweiten freien Training mit einer Zeit von 1:36.588
 „Ich denke, es war heute ein ungewöhnliches zweites Training, ein Teil der Strecke war ziemlich nass und ein anderer war trocken. Da es so heiß war, trocknete aber alles schnell wieder ab,“ so Sebastian Vettel. „Wir müssen über Nacht ein paar Dinge verbessern, um einen Schritt nach vorn zu kommen.“
 
 Mark Webber landete im ersten Freien Training auf Platz eins, verschlechterte sich aber in der zweiten Session mit einer Zeit von 1:37.026 auf Platz fünf.
 „Es war ein ziemlich ruhiger Lauf für uns heute, aber wir müssen uns verbessern, um Tempo zu finden.“ sagte Mark Webber. „Die Slicks waren bei diesen Bedingungen nicht allzu schlecht. Die Reifen sind immer noch die wichtigste Sache im Moment.“